Macron verkündet landesweiten Lockdown in Frankreich

Frankreich

Ex-Mitarbeiter von Präsident Macron vor Gericht

Benalla-Affäre schadete dem Ruf des Staatschefs. 

Er soll auf einer Demonstration Gewalt angewandt und illegal Diplomatenpässe verwendet haben: Der früherer Sicherheitsmitarbeiter des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, Alexandre Benalla, muss sich nun vor Gericht verantworten. Der Prozess um die sogenannte Benalla-Affäre begann am Montag in Paris, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Der Fall hatte 2018 eine Krise im Elysée-Palast ausgelöst. Benalla musste daraufhin seinen Posten räumen.

Dem einstigen Vertrauten Macrons wird vorgeworfen, bei einem Straßenprotest zum 1. Mai 2018 brutal gegen einen Demonstranten vorgegangen zu sein. Dabei soll er einen Polizeihelm und eine Polizeiarmbinde getragen haben, obwohl er nicht als Ordnungshüter im Einsatz gewesen war. Bekannt wurden die Vorwürfe durch Medienberichte. Nach Benallas anschließenden Rauswurf aus dem Präsidentenpalast soll er zudem unrechtmäßig Diplomatenpässe verwendet haben.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten