Experte: ER könnte Trumps Ende bedeuten

Amtsenthebung

Experte: ER könnte Trumps Ende bedeuten

Für den US-Präsidenten wird es immer enger.

Der im Zuge einer Affäre um seine Russland-Kontakte zurückgetretene US-Sicherheitsberater Michael Flynn will laut einem Pressebericht gegen Zusicherung von Straffreiheit aussagen.

Wie das "Wall Street Journal" berichtete, unterbreitete Flynn der US-Bundespolizei FBI und zwei Kongressausschüssen über seinen Anwalt das Angebot, zu mutmaßlichen Kontakten zwischen dem Wahlkampfteam von Präsident Donald Trump und Russland, auszusagen.

Flynn habe "ganz sicher etwas zu erzählen, und er möchte es sehr gern erzählen, wenn die Umstände dies zulassen", erklärte der Anwalt des 58-Jährigen, Robert Kellner, am Donnerstagabend (Ortszeit). Entsprechende Gespräche habe es mit den Geheimdienstausschüssen von Senat und Repräsentantenhaus gegeben.

Stein in Bewegung bringen
Sollte Flynn wirklich den Verdacht illegaler Absprachen zwischen dem Trump-Team und Russland bestätigen, könnte dies Donald Trump endgültig zum Fall bringen. USA-Experte bestätigt gegenüber FOCUS Online:  „Flynn hat die Möglichkeit, damit den Stein für ein Amtsenthebungsverfahren ins Rollen zu bringen.“

Einem solchen Impeachment-Verfahren würden derzeit allerdings wohl nur die Demokraten zustimmen, so Jäger weiter. Die Republikanische Partei ist aber zerstritten, das Misstrauen gegen Donald Trump wächst.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten