Fernsehsender Al-Jazeera abgestellt

Zensur in Ägypten

Fernsehsender Al-Jazeera abgestellt

Die ägyptische Regierung hat den arabischen TV-Sender Al-Jazeera abgestellt.

Wie die amtliche ägyptische Nachrichtenagentur Mena am Sonntag meldete, ordnete der scheidende Informationsminister Anas el Fekki ein Empfangsverbot für den Satellitensender an. Der Sender aus Katar hatte bisher umfassend über die Proteste gegen die ägyptische Regierung berichtet.

In einer Erklärung des arabischen Senders Al-Jazeera ist die Entscheidung der ägyptischen Behörden, den Sender abzustellen, als "Zensur der Stimme des ägyptischen Volkes" scharf verurteilt worden. Die Berichterstattung über die Ereignisse in Ägypten würde dennoch fortgesetzt.

Das ägyptische Informationsministerium entzog dem Sender am Sonntag die Akkreditierung für alle Redakteure und widerrief die Sendelizenz für das Kairoer Büro. Wie der in Katar beheimatete ansässige Sender weiter mitteilte, sollte das Büro in Kairo noch im Laufe des Tages geschlossen werden. Der Sender hatte teils rund um die Uhr über die explosive Lage in Ägypten berichtet.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten