Festnahme: Zu lauter Sex am Bahnhofs-Klo

in flagranti

Festnahme: Zu lauter Sex am Bahnhofs-Klo

Ermittlungen wegen Widerstands, Hausfriedensbruchs und Belästigung.

Lautstarker Sex auf einem Bahnhofsklo in Hannover hat die Polizei auf den Plan gerufen. Nachdem das Paar Samstagfrüh sämtliche Beschwerden von anderen Toilettenbesuchern und des Bahnhofspersonals ignoriert hatte, gelang es erst den Beamten, die beiden zu trennen, wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte. Im Toilettenvorraum hatte sich bereits eine Ansammlung unfreiwilliger Zuhörer gebildet.

Letztlich endete das Stelldichein mit einer Festnahme sowie Ermittlungen wegen Widerstands, Hausfriedensbruchs und Belästigung. Bei der Überprüfung zeigte sich die alkoholisierte 25-jährige Frau sehr ungehalten und leistete Widerstand, weshalb sie zwangsweise zur Wache mitgenommen wurde. Gegen den 28-jährigen Mann lag ein Vollstreckungshaftbefehl vor. Wegen Unterschlagung musste er noch 31 Tage Restfreiheitsstrafe absitzen. Über einen Verwandten konnte er jedoch 600 Euro Geldstrafe beschaffen und entkam damit der Haft.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten