Minsk Anschlag U-Bahn

Terror

Festnahmen nach Anschlag in Minsk

Bei der Explosion in der Minsker U-Bahn starben mindestens 12 Menschen.

Nach der Bombenexplosion in einer U-Bahn-Station in Minsk haben die weißrussischen Behörden mehrere Personen festgenommen. Sie stünden im Verdacht, an einem Terrorakt beteiligt gewesen zu sein, wird Generalstaatsanwalt Andrej Schwed zitiert.



Wer für die Explosion am Vortag verantwortlich war, bei der zwölf Menschen getötet wurden, war auch einen Tag danach noch unklar. Präsident Alexander Lukaschenko bezeichnete die Bombenexplosion als Versuch, das Land zu destabilisieren. Der Mittwoch wurde zum Staatstrauertag erklärt.

Die Polizei verschärfte die Sicherheitsmaßnahmen in der Hauptstadt spürbar. Sie richtete Polizeikontrollen auf den Straßen sowie an Bahnhöfen und Flughäfen ein.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten