Flüchtlinge dürfen nicht in die Disco

Discobetreiber als Nazis beschimpft

Flüchtlinge dürfen nicht in die Disco

Der Club „Brucklyn“ im beschaulichen Bad Tölz verwehrt Flüchtlingen den Eintritt.

Wie das Onlineportal gmx.at berichtet soll es in Bad Tölz zu Unruhen zwischen einheimischen Diskobesuchern und Asylwerbern gekommen sein. Demnach hätte der Besitzer der Lokalität den Flüchtlingen den Eintritt verwehrt, nachdem es vermehrt zu Beschwerden gekommen sei. Es sei eine „bewusste Entscheidung“ gewesen schreibt gmx.at

++Nachlesen: Flüchtlinge kosten uns 1,82 Mrd.++

Daraufhin hat der Betreiber des Clubs das Thema auch auf seiner Facebookseite angeschnitten. Der Beitrag dürfte mittlerweile gelöscht sein. Gmx.at zitiert jedoch aus dem Posting wie folgend:

"Am späten Abend haben zwei junge Männer, beide langjährige Gäste, mitbekommen wie unser Türsteher eine Gruppe Asylanten an der Tür abgewiesen hat. Daraus ist eine hitzige Diskussion entstanden, in der wir, unsere Mitarbeiter und Freunde, als Nazi-Schweine und Nazi-Schlampen betitelt wurden."

"Für uns war es nie ein Thema welche Religion, Herkunft, Hautfarbe, sexuelle Neigungen oder sozialer Status unsere Gäste haben." Und: "Auch als Anfang des Jahres die ersten Flüchtlinge in den Jodquellenhof einzogen änderte sich nichts an unserem Konzept! Einheimische und Flüchtlinge haben Seite an Seite bei uns gefeiert."

Frauen sollen bedrängt worden sein
Die Rede ist auch davon, dass die mehrheitlich männlichen Flüchtlinge, Frauen auf Toiletten folgen und bedrängen würden. Einer Mitarbeiterin soll sogar 20 Euro für eine gemeinsame Nacht angeboten worden sein. Nun wird darüber diskutiert, ob man den Flüchtlingen nur mehr eingeschränkten Zutritt zur Diskothek überlässt. 

Betreiber fürchtet um Existenz
Die Betreiber fürchten nämlich um ihre Stammgäste. Und wenn die wegbleiben, wäre auch die Existenzgrundlage aufs Spiel gesetzt. Die Besitzer der Disco sind verzweifelt. Auf Facebook fragen sie: "Das stellt uns als Betreiber in ein Licht, in dem wir nie gestanden sind und auch nicht stehen wollen (Nazi-Schweine). (...) Was würdet ihr tun?"

So Leute, ich denke das bei dem Leonhardi-Post alles gesagt wurde und sich die Diskussion im Kreis dreht. Leider musste...

Posted by Brucklyn on Mittwoch, 11. November 2015



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten