Sonia Lopez Tumor

Costa Rica

Frau lebte mit 34-Kilo-Tumor im Bauch

Artikel teilen

Jahrelang trug sie das Monstrum in sich. Jetzt wurde er ihr in einer Mega-OP entfernt. 

Es klingt unfassbar. In Costa Rica lebte Sonia López jahrelang mit einem riesigen Tumor in ihrem Bauch. Jetzt wurde ihr das Gewächs in einer Mega-Operation in Mexiko entfernt. Am Ende stellten die Ärzte fest, dass der Tumor stolze 34 Kilo (!) wiegt.

Weil sie Atembeschwerden hatte, ging die 57-Jährige zum Arzt. Der entdeckte das Monstrum und war entsetzt. Sonia selbst reagierte nicht gerade überrascht. Kein Wunder, wurde ihr bereits vor Jahren gesagt, dass ein Tumor in ihrer Bauchhöhle heranwächst.

Damals entschied sie sich „aus persönlichen Gründen“ gegen eine Operation. Jetzt war diese lebensnotwendig. Durch die enorme Größe des Tumors drohten ihre Organe, wie Darm, Leber und die Eierstöcke zu zerquetschen. Rund 80 Prozent des Bauchraumes nahm das Gebilde bereits ein.

© Hospital Mexico
Sonia Lopez Tumor

Unklare Situation

Für die Ärzte des "Hospital Mexico" war die Operation ein gefährliches Unterfangen. Sie wussten nicht, was sie erwarten würde. Durch das Gewicht von Sonia, das zuletzt 127 Kilo betrug, konnten weder Röntgenbilder noch ein CT Klarheit über die Zustände im Inneren von Sonia.  Als sie den Eingriff beendeten, wurde ihnen das Ausmaß erst klar. Mit 34 Kilo und 164 Zentimeter Umfang ist es der größte Tumor Mittelamerikas.

Neues Lebensgefühl

Sowohl die Mediziner als auch Sonia sind nach der OP erleichtert. Es ist ein neues Lebensgefühl für Sonia. Jetzt gibt es noch ein Rätsel zu lösen. Es finden momentan Untersuchungen statt, die herausfinden sollen, ob es sich bei dem monströsen Tumor um einen gut- oder bösartigen handelte. Allerdings liegt die Vermutung nahe, dass er gutartig war. Ansonsten hätte längst die Metastasen-Bildung eingesetzt. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo