Banana Lady

Welt

Frau stimmte wegen einer geraden Banane für Brexit

Artikel teilen

Ihr Geständnis im britischen TV macht „Banana Lady“ jetzt zum Gespött im Netz.

Der Schock nach dem Brexit-Votum der Briten im letzten Jahr war groß. Trotz aller Prognosen stimmten die Wähler für einen Ausstieg aus der Europäischen Union. Eine Frau machte nun im britischen TV ein Geständnis, das sowohl Entsetzen, aber auch Gelächter zugleich auslöst. Die Frau saß im Publikum von „Question Time“ und erzählte, was sie damals im letzten Moment dazu bracht für den Brexit zu stimmen. „Der Grund dafür war, dass ich in den Supermarkt ging und eine gerade Banane sah“, erzählte sie in der Show. Bitte was? Das dachten sich auch zahlreiche Zuseher. Eine gerade Banane änderte ihre Meinung gegenüber der Europäischen Union? Ist tatsächlich so passiert und die Frau erklärt auch warum. „Ich habe die dummen Regeln der EU satt“, sagte sie. Sie spielt auf die EU-Regelung an, dass gewisse Früchte und Gemüsesorten nicht verkauft werden dürfen, wenn die Krümmung zu viel ist.

Das Internet hat nun einen Narr an der „Banana Lady“ gefressen. Einer schreibt auf Twitter: „Wenn man die größte politische Entscheidung deines Lebens und einer Generation aufgrund einer Banane trifft, sollte man wahrscheinlich den Mund halten“. Mittlerweile hat ein unbekannter User sogar einen eigenen Twitter-Account im Namen der Banana Lady erstellt. Mit @EUNBananaLady werden lustige Tweets in die Welt entsendet. „Letzte Nacht habe ich gut geschlafen, aber nur aufgrund meines Wissens, dass meine Bananen NIE MEHR WIEDER gerade sein werden“ oder „Vertraut mir, wenn wir noch länger in der EU geblieben werden, wären wir zu einer Bananen-Republik geworden“ sind zum Beispiel auf dem Account zu lesen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo