Fünf Tote nach Tornados in Oklahoma

Schwere Stürme

Fünf Tote nach Tornados in Oklahoma

Bei schweren Stürmen im US-Bundesstaat Oklahoma sind am Montag mindestens 5 Menschen ums Leben gekommen. Wie CNN unter Berufung auf Behördenangaben berichtet, wurden durch Tornados zahlreiche Menschen verletzt.

Eine schwere Sturmfront mit gleich mehreren Tornados hat im US-Bundesstaat Oklahoma fünf Menschen das Leben gekostet, Dutzende wurden verletzt. In mindestens 13 Landkreisen kam es zu schweren Verwüstungen. So seien zahlreiche Häuser beschädigt oder zerstört worden, berichtete der Sender CNN am Dienstag.

Demnach wurde das Städtchen Norman, rund 35 Kilometer südlich von Oklahoma City, besonders hart getroffen: Allein hier mussten nach Angaben der örtlichen Gesundheitsbehörde über 30 Verletzte in Krankenhäusern behandelt werden. Acht von ihnen befänden sich in kritischem Zustand.

Dramatische Bilder
In der Stadt hatte sich ein besonders schwerer Wirbelsturm gebildet. Das US-Fernsehen zeigte Bilder von abgeknickten Strommasten, umgerissenen Bäumen, stark beschädigten Gebäuden und Autos, die auf ihren Dächern lagen. Mehr als 100 Häuser wurden teils völlig in Trümmerberge verwandelt - 15.000 Einwohner verloren allein in Norman die Stromversorgung in ihren Häusern.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten