Grafik zeigt Spur des Terrors durch London

Unübersichtliche Szenen

Grafik zeigt Spur des Terrors durch London

Am Jahrestag der Anschläge von Brüssel kam es zu einem Anschlag in London.

Am Jahrestag der Anschläge in Brüssel sind bei einem Angriff in der Nähe des Parlamentsgebäudes in London eine Frau getötet und mehrere Menschen verletzt worden. Die Polizei in der britischen Hauptstadt erklärte, sie behandle die Attacke bis auf weiteres als terroristischen Angriff. Die Polizei habe auf einen mutmaßlichen Angreifer geschossen. Der genaue Hergang blieb zunächst unklar.

© TZOE
London Grafik
× London Grafik


Der Angriff spielte sich am Parlamentsgebäude und auf der Westminster Bridge ab, die über die Themse zum Sitz des britischen Unterhauses führt. Dessen laufende Sitzung wurde sofort unterbrochen. Schwer bewaffnete und mit Schilden ausgerüstete Polizisten stürmten ins Gebäude. Ein Sprecher von Premierministerin Theresa May erklärte, sie sei in Sicherheit.

Diashow: Bilder des Terrors in London

Der Platz vor dem Londoner Parlament wird evakuiert. Das berichtete die BBC am Mittwoch unter Berufung auf einen Polizisten. Vor dem Parlament stehe ein verdächtiges Fahrzeug. Zuvor hatte der Sender in seinem Liveblog berichtet, dass Sprengstoffexperten wegen eines "verdächtigen Pakets" in einem Auto gerufen worden seien.

Eine Frau kam laut einem Medienbericht unter Berufung auf einen Arzt ums Leben. Ein Reuters-Fotograf berichtete von mindestens einem Dutzend Verletzten auf der Brücke. Ein Reuters-Foto zeigt vier am Boden liegende Personen, von denen einige stark bluteten und offensichtlich bewusstlos waren. Ein anderes Foto zeigte einen regungslosen Körper unter einem Bus. Augenzeugen berichteten auf Twitter, dass ein Auto mehrere Menschen umgefahren habe.

Video zum Thema: Mehrere Schwerverletzte bei Anschlag


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten