Hai-Alarm auf Mallorca

Schock auf Urlaubsinsel

Hai-Alarm auf Mallorca

Das knapp zwei Meter lange Tier löste Panik unter den Urlaubern aus.

Am Samstag wurde aus dem entspannten Badebesuch am Strand von Illetas auf Mallorca ein Horror-Erlebnis für die Gäste, das sie so schnell nicht mehr vergessen werden. Ein knapp zwei Meter langer Blauhai verirrte sich bis an die Küste. Minutenlang schwamm er direkt zwischen den Badegästen, die voller Panik aus dem Wasser rannten.

Der Brite Tim Prottey-Jones hat es selbst miterlebt und schreibt auf Twitter. „Ja das ist ein Hai. Ich habe einen Strand noch nie so schnell leer gesehen“.

Alarm geschlagen wurde nicht, weil es einen Hai-Alarm dort nicht gibt. Als allerdings der spanische Zivilschutz anrückte, schwamm das Tier sofort wieder ins offene Meer zurück, schreibt die „Bild“.

Der Strand wird nun als Vorsichtsmaßnahme einige Zeit weiter beobachtet, um sicher zu gehen, dass der Hai nicht zurückkommt und den Menschen dort gefährlich werden kann. Der Blauhai ernährt sich normalerweise nur von kleinen Fischen, allerdings werden die Tiere unberechenbar, wenn sie krank oder verletzt sind.

Zweite Sichtung - Badeverbot
Doch damit nicht genug - noch am selben Tag meldeten Badegäste eine weitere Haisichtung. Dieses Mal auf Höhe von Balneario an der Playa de Palma. Die Behörden reagierten und verhängten ein sofortiges Badeverbot. Wie die BILD berichtet, wirkte das Tier desorientiert und abgemagert. Experten näherten sich dem Hai und versuchten das Tier zu retten, doch keine Chance. Am Ende mussten die Experten das Tier mit einem Morphin-Pfeil einschläfern. Das Verbot wurde mittlerweile aufgehoben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten