Immer mehr Bootsflüchtlinge: Briten-Minister unterbricht Urlaub

Britische Regierung besorgt

Immer mehr Bootsflüchtlinge: Briten-Minister unterbricht Urlaub

Einwanderungsministerin Nokes in Dover.

Angesichts einer wachsenden Zahl von Migranten, die versuchen, Großbritannien per Boot über den Ärmelkanal zu erreichen, hat Einwanderungsministerin Caroline Nokes die Hafenstadt Dover besucht. Innenminister Sajid Javid habe einen Familienurlaub abgebrochen, um sich mit dem Problem der Einwanderung über den Seeweg auseinanderzusetzen, sagte Nokes bei ihrem Besuch am Samstag.

"Schwerwiegender Vorfall"

Er wollte sich am Wochenende mit seinem französischen Amtskollegen über die Lage austauschen, berichteten britische Medien. Javid hatte am Freitag die wachsende Zahl von Migranten, die versuchen, Großbritannien per Boot zu erreichen, zum "schwerwiegenden Vorfall" erklärt. Zuvor waren vor der Küste Dovers zwölf Männer aus Syrien und dem Iran festgenommen worden, die sich in zwei Schlauchbooten auf den Weg nach Großbritannien gemacht hatten. Laut dem britischen Sender BBC haben seit Anfang November mehr als 220 Menschen versucht, per Boot über den Ärmelkanal das Land zu erreichen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten