petraeus_ap

USA

ISAF-Kommandant könnte CIA-Chef werden

David Petraeus soll einem etwaigen Jobangebot positiv gegenüber stehen.

Der Oberbefehlshaber der internationalen Afghanistan-Truppe ISAF, US-General David Petraeus, ist einem Medienbericht zufolge als neuer Chef des US-Geheimdienstes CIA im Gespräch. Wie der US-Radiosender NPR am späten Montagabend berichtete, wird die Nominierung von Petraeus "ernsthaft geprüft". Der General "würde den Job nehmen, wenn er ihn angeboten bekäme", meldete NPR unter Berufung auf US-Regierungskreise.

Panetta könnte Gates folgen
Der aktuelle CIA-Chef Leon Panetta wird den Angaben zufolge als möglicher Nachfolger von US-Verteidigungsminister Robert Gates gehandelt, der seinen Rücktritt noch für dieses Jahr plane. Das Pentagon äußerte sich zu dem Bericht auf Nachfrage nicht.

Petraeus seit Juni Afghanistan-Kommandeur
US-Präsident Barack Obama hatte Petraeus im Juni 2010 zum Nachfolger von General Stanley McChrystal gemacht, der wegen abfälliger Interviewäußerungen über die US-Regierung seinen Posten an der Spitze der internationalen Truppen am Hindukusch räumen musste. Unter Petreaus' Kommando wurde die Zahl ausländischer Soldaten auf aktuell rund 140.000 erhöht, um die aufständischen Taliban zu besiegen und den seit gut neun Jahren andauernden Afghanistan-Einsatz zu Ende zu bringen. Vor der Aufgabe am Hindukusch hatte Petraeus den US-Einsatz im Irak geführt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten