ISIS droht Papst Franziskus

"Heiliger Weltkrieg"

ISIS droht Papst Franziskus

Die Terror-Miliz führt einen „heiligen Weltkrieg“ gegen Ungläubige.

Die Jihadisten der ISIS-Miliz erklären den Kirchen den Krieg. Nach dem Mord an einem Priester in Frankreich widmet sich die Terror-Miliz in ihrem Propaganda-Magazin "Dabiq" dem Hass auf das Christentum. Man werde alle Ungläubigen bekämpfen und befinde sich bereits in einem „heiligen Weltkrieg“.

++ Nachlesen: ISIS erklärt Kirchen den Krieg ++

Dabei richtet sich ISIS auch direkt gegen Papst Franziskus. Dieser hatte erst am Sonntag davor gewarnt, den Islam mit Terrorismus gleichzusetzen. "Ich mag nicht von islamistischer Gewalt sprechen", sagte das Oberhaupt der Katholiken auf dem Flug vom Weltjugendtag in Krakau nach Rom. Auch Katholiken begingen Verbrechen.

++ Nachlesen: Darum hasst ISIS den Westen ++

"Tötet die Ungläubigen"
Die Jihadisten widersprechen dabei dem Papst. Man befinde sich sehr wohl in einem Glaubenskrieg, ISIS würde einen Krieg zwischen Muslimen und Ungläubigen führen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche solle nicht länger um den heißen Brei herumreden und die Dinge klar ansprechen, so die Jihadisten weiter. Die Anweisungen im Koran seien eindeutig: „Tötet die Ungläubigen!“

Video zum Thema: IS erklärt Krieg gegen Kirchen


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten