ISIS plant Einsatz von Suizid-Hühnern

Welt

ISIS plant Einsatz von Suizid-Hühnern

Artikel teilen

Den Tieren soll dazu ein Sprengstoffgürtel angelegt werden.

Im Internet kursieren Gerüchte über eine neue Strategie der Terrormiliz ISIS. Wie Fotos zeigen, sollen die Jihadisten zukünftig so genannte „Suizid-Hühner“ einsetzen. Die Tiere dienen dabei als Waffe, ihnen wird ein Sprengstoffgürtel angelegt. Sind die Hühner dann nah genug am anvisierten Ziel, wird dieser gezündet. Das Tier soll dann möglichst viele Opfer mit in den Tod reißen.

Die Suizid-Hühner sollen dabei im irakischen Falludscha bereits eingesetzt worden sein. Sowohl ISIS-nahe als auch Anti-ISIS-Seiten haben im Internet die Gerüchte geschert, Bestätigungen gibt es allerdings noch keine. Die „neuartigen Waffen“ hätten für die Terrormiliz den Vorteil, dass sie relativ unerkannt nahe an das jeweilige Ziel kommen können. Zudem würde auch kein menschlicher Selbstmordattentäter benötigt werden.

VIDEO: IS-Auto explodiert in dutzenden Metern Höhe

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo