Italien verbietet alle Zirkustiere

Bahnbrechend

Italien verbietet alle Zirkustiere

Teilen

Tierschützer applaudieren dem verabschiedeten Gesetz.

Italien hat für ein Verbot von Zirkustieren und Tieren in fahrenden Shows gestimmt. Tierschutz-Organisationen im südlichen Nachbarland jubeln – für sie ist das eine Meilenstein-Entscheidung. Derzeit gibt es um die 100 Zirkusse mit etwa 2.000 Tieren, die nach und nach von Auftritten in der Manege verschont werden sollen. "Das neue Gesetz (...) sieht die schrittweise Überwindung der Auftritte von Tieren im Zirkus vor", erklärte Kulturminister Dario Franceschini.

Im Parlament wurde beschlossen, innerhalb eines Jahres mehr und mehr Tiere abzuziehen. Italien ist international nicht alleine: Bisher haben 40 weitere Länder Wildtiere in Zirkussen verboten wie Niederlande, Rumänien, Iran, aber auch einzelne US-Städte Los Angeles oder New York.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo