Jihadisten planten wohl Anschlag in Paris

Sieben Festnahmen

Jihadisten planten wohl Anschlag in Paris

Fünf der Verdächtigen befinden sich weiterhin in Polizeigewahrsam.

Die in Frankreich festgenommenen mutmaßlichen Jihadisten sollen einen Anschlag am 1. Dezember geplant haben. Aus Ermittlerkreisen verlautete am Donnerstag, einer der Verdächtigen habe einen Attentatsplan eingeräumt. Als mögliches Ziel habe er ein Polizeihauptquartier in Paris genannt.

Orte ausgekundschaftet

Daneben sollen die Männer im Internet auch andere Orte ausgekundschaftet haben. Darunter ist der Weihnachtsmarkt auf dem Prachtboulevard Champs-Elysees, Cafeterrassen und eine Metrostation sowie das Disneyland östlich der französischen Hauptstadt.

Syrien-Rückkehrer

Fünf der ursprünglich sieben Verdächtigen sind weiterhin in Polizeigewahrsam. Die Männer waren am Wochenende in Straßburg und Marseille festgenommen worden. Sie sind nach Angaben des Innenministeriums zwischen 29 und 37 Jahre alt und stammen aus Frankreich, Marokko und Afghanistan. Bei einigen von ihnen soll es sich um Syrien-Rückkehrer handeln.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten