Kern: Entwicklung in Türkei beunruhigend

Streit EU-Türkei

Kern: Entwicklung in Türkei beunruhigend

Kanzler vor Eu-Gipfel in Brüssel: Neue Beziehung zur Türkei notwendig.

Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) hat die Entwicklung in der Türkei als "wirklich beunruhigend" bezeichnet. Vor Beginn des Brexit-Sondergipfels der EU-27 in Brüssel sagte Kern auf die Frage nach den Beziehungen zwischen der Europäischen Union und der Türkei, die jüngste Festnahme von mehr als 1.100 Polizisten sei "kein gutes Zeichen".

Die Beziehungen der EU mit der Türkei müssten neu geordnet werden. Aus österreichischer Sicht sei ein Beitritt ja keine realistische Option. Aber man sollte neue Beziehungen mit der Türkei aufbauen. Er habe das seit neun Monaten verlangt. "Wir haben eine Menge Zeit verloren", und es sei ein guter Zeitpunkt, die Dinge zu beschleunigen. Denn die EU sollte kein instabiles Land mit 80 Millionen Einwohnern in der Nachbarschaft haben.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten