Kind totgebissen: Haft für Hundetrainer

Wegen Totschlags

Kind totgebissen: Haft für Hundetrainer

Ein Pit Bull Terrier hatte auf der Straße ein zweijähriges Kind totgebissen.

Ein Hund tötet ein Kleinkind, der Besitzer kommt ins Gefängnis: Ein Gericht in Argentinien hat einen 49-jährigen Hundehalter am Montag wegen Totschlags zu acht Jahren Haft verurteilt. Einer seiner neun Pit Bull Terrier hatte vor zwei Jahren auf der Straße ein zweijähriges Kind totgebissen.

Der Hund war von dem Besitzer ohne Maulkorb an ein altes verlassenes Auto gebunden worden, das die Kinder der Ortschaft Alejandro Korn, 40 Kilometer südlich von Buenos Aires, als Spielhaus benutzten. Der verurteilte Hundetrainer war mehrfach wegen der Aggressivität seiner Tiere angezeigt worden

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten