Mit Handy aufgenommen

Kinder vergewaltigen junge Frau: 14-Jähriger festgenommen

Artikel teilen

Fünf Kinder im Alter von 12 und 14 Jahren sollen eine Frau missbraucht haben.

Dieser Fall sorgt derzeit in ganz Deutschland für Entsetzen. Eine junge Frau wurde in Mülheim an der Ruhr (Nordrhein-Westfalen) in ein Gebüsch gezerrt und vergewaltigt. Besonders schockierend: Die fünf Tatverdächtigen sind zwischen 12 und 14 Jahre alt.
 

14-Jähriger in Haft genommen 

Nach der mutmaßlichen Vergewaltigung einer jungen Frau in Mülheim an der Ruhr ist einer der 14-jährigen Tatverdächtigen in Haft genommen worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft Duisburg am Montagabend mit.
 
Es sei nämlich bekannt geworden, dass der 14-Jährige schon vor der Tat - damals noch im strafunmündigen Alter - wegen zweier sexueller Belästigungen aufgefallen war. Bei dem Verbrechen war am Freitagabend eine Frau vergewaltigt worden. Anrainer hatten die Polizei gerufen. Dringend tatverdächtig sind drei 14-Jährige und zwei Zwölfjährige. Der Tatort soll in einem Waldstück nahe einem Spielplatz liegen. Die Tatverdächtigen wurden am Wochenende von der Polizei befragt und anschließend ihren Eltern übergeben. Alle fünf sind bulgarischer Nationalität.
 

Zunächst kein Haftbefehl

Am Wochenende hatte die Staatsanwaltschaft zunächst keinen Haftbefehl gegen die 14-Jährigen beantragt, da sie über einen festen Wohnsitz und familiäre Bindungen verfügten.
 
Alle fünf Verdächtigen sollen in der letzten Woche vor den NRW-Sommerferien nicht mehr in die Schule gehen. "Entsprechende Verfügungen werden derzeit vorbereitet", erklärte die Bezirksregierung Düsseldorf am Montag. Die Verantwortlichen nähmen die Sorgen der Eltern der Mitschüler sehr ernst, hieß es zur Begründung.
 
Das verletzte Opfer konnte nach Kenntnis der Polizei im Laufe des Samstags das Krankenhaus verlassen. Es soll sich um eine 18-Jährige handeln. Genaue Angaben machten die Ermittler aus Gründen des Opferschutzes nicht.
 

Mit Handy aufgenommen

Nun kommen immer Details der Horror-Tat an die Öffentlichkeit.  Wie die "BILD" berichtet, soll sich das Opfer zuerst mit ihrem Freund getroffen haben. Als dieser wegging, gingen die Tatverdächtigen auf die 18-Jährige zu. Einer der 14-Jährigen gab an, dass er ihr etwas Lustiges zeigen wolle. Da das Opfer den vermeintlichen Täter vom Sehen her kannte, ging sie mit. In einem Waldstück lauerten dann die restlichen Täter. Die leicht behinderte  Frau wurde dort zum Oralsex gezwungen. Besonders schockierend: Die Kinder haben das Ganze mit dem Handy aufgenommen. 
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo