mccann

Rückschlag

Knalleffekt bei Suche nach Maddie McCann

Die kleine Maddie wird inzwischen seit mehr als zehn Jahren vermisst.

Es war ein Hoffnungsschimmer für die Familie der kleinen Maddie McCann. Die Polizei glaubte, jene mysteriöse Frau in Pink gefunden zu haben, die beim Verschwinden von Maddie außerhalb der Ferien-Wohnung gesehen wurde. Doch Luisa Todorov, die deswegen von der Polizei befragt wurde, musste die McCanns enttäuschen: "Ich war das nicht!"

Luisa, die in dem Ferien-Resort, aus dem Maddie verschwand, arbeitete, erklärte dem Mirror: "Ich weiß absolut nichts von einer Frau in Pink. Ich war das auf alle Fälle nicht. Ich habe mit der Polizei schon vor langer Zeit über den Fall gesprochen. Inzwischen spreche ich aber nicht mehr gerne über den Fall, niemand hier tut das. Niemand weiß, was mit ihr passiert ist. Wenn die britische Polizei jetzt nochmal mit mir reden will, ok, aber ich weiß wirklich nichts."

Die Bulgarin lebt inzwischen nur rund zwei Kilometer von der Ferienanlage in Praia da Luz entfernt. Im May 2007, als Maddie verschwand, arbeitete sie - wie auch ihr Mann - in dem Resort.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten