Krokodil packt Bub am Kopf und zieht ihn unter Wasser

Sechsjähriger wurde schwer verletzt

Krokodil packt Bub am Kopf und zieht ihn unter Wasser

Ein sechsjähriger Bub wird am Strand von einem Krokodil angegriffen - Gesundheitszustand des Kindes ist immer noch ernst.

Mexiko. Am letzten Mittwoch wurde ein sechsjähriger Bub am Strand von El Palmar in Mexiko von einem Krokodil angegriffen. Der Junge wurde dabei so schwer verletzt, dass sein Gesundheitszustand, laut internationalen Medienberichten, auch heute noch als ernst gilt. 
 

Krokodil versuchte, Bub zehn Minuten lang zu ertränken 

 
Beim gemeinsamen Spielen mit seiner Schwester entfernte sich der sechsjährige Junge immer weiter weg von der Hotelanlage. Als die beiden Kinder an einer nur wenig gesicherten Flussmündung ankamen, nahm die Tragödie seinen Lauf. Plötzlich tauchte das Krokodil aus dem Wasser auf und attackierte den Buben, indem es ihn am Kopf packte und anschließend ins Wasser hineinzog. Beinahe zehn Minuten lang soll das gefährliche Reptil versucht haben, den Sechsjährigen zu ertränken. Als schließlich mehrere Touristen und ein Bademeister registrierten, was im Wasser vor sich ging, eilten sie zu Hilfe. Nachdem die Touristen und der Bademeister das Krokodil gemeinsam mit Steinen beworfen haben, ließ dieses den Buben los und schwamm anschließend davon.
 


Gesundheitszustand immer noch ernst

 
Der Junge wurde umgehend aus dem Wasser gezogen und ins Krankenhaus gebracht. Die behandelnden Ärzte stellten erhebliche Verletzungen an Kopf, Beinen und Armen des Buben fest. Während der Fahrt ins Spital soll er außerdem immer wieder das Bewusstsein verloren haben. Im Krankenhaus musste der Sechsjährige anschließend intubiert werden. Laut internationalen Medienberichten gilt der derzeitige Gesundheitszustand des Jungen immer noch als ernst. 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten