Quentin Wright

In der Klasse

Lehrer erlaubt Schülern Sex in Klasse

Der 25-Jährige wurde verhaftet, ist aber wieder auf freiem Fuß.

Im neuesten US-Schul-Sex-Skandal steht ein Mann im Mittelpunkt. Der 25-jährige Lehrer Quentin Wright soll seinen Schülern ermöglicht haben, in der Klasse Sex zu haben. Die betreffenden Schüler der Champion Middle School (Georgia) sind elf bis 16 Jahre alt.

Der Lehrer machte mit den Schülern Zeiten aus, an denen die Klasse leer war. Er kontrollierte sogar, ob das wirklich der Fall war und versorgte die Schüler mit Kondomen.

Aufgeflogen ist der Sex-Vermittler, weil eine Mutter am Handy ihres Sohnes einen eindeutigen Chat mit Wright fand.

Wright wurde inzwischen verhaftet, gegen eine Kaution von 16.000 Dollar ist er aber wieder auf freiem Fuß. Auch seinen Job als Lehrer ist er los.

Das kann seine Mutter überhaupt nicht verstehen. Gegenüber "WGCL-TV" erklärte sie: "Wenn ihr die Schüler fragen würdet, ob sich Quentin Wright für seine Schüler eingesetzt hat, ein guter Lehrer und ein guter Mentor war, dann würden sie alle sagen, dass er genau das war."

VIDEO: So verlief dieser Fall & was sagen Betroffene dazu



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten