Ein brennender Bus in der Rebellen-Hocgburg Bengasi.

Gewalt

Gaddafi verteilt Waffen an Libyer

Die Zahl der Toten nach den westlichen Luftangriffen steigt weiter an.

Die libysche Regierung hat einer Meldung der Nachrichtenagentur Jana zufolge Waffen an eine Million Männer und Frauen verteilt. Die staatliche Agentur beruft sich auf Informationen aus Kreisen des libyschen Verteidigungsministeriums.

Zahl der Opfer steigt
Die Aufständischen berichteten am Sonntag auf ihren Websites unter Berufung auf Krankenhausärzte, durch die jüngsten Angriffe der Truppen von Muammar al-Gaddafi in der östlichen Stadt Benghazi seien mehr als 90 Menschen ums Leben gekommen. Zahlreiche Familien hätten bereits die Stadt verlassen. Sie seien zum Teil in den Städten Derna und Al-Baidha untergekommen.

Bis zu 64 Tote
Der Nachrichtensender Al-Arabija meldete unter Berufung auf die libyschen Behörden, bei den Angriffen der westlichen Allianz hätten bisher 64 Menschen den Tod gefunden. Wie viele Soldaten und Söldner unter den Toten sind, blieb unklar.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten