Todkrankes Mädchen bittet Präsidentin um Tod

Chile

Todkrankes Mädchen bittet Präsidentin um Tod

Teilen

Dramatischer Apell: Valentina (14) bittet darum, sterben zu dürfen.

Das fröhliche Foto mit der chilenischen Präsidentin Michelle Bachelet täuscht. Das Treffen mit der 14-jährigen Valentina Maureira hat einen enorm traurigen Anlass. Das Mädchen bat nämlich darum, sterben zu dürfen.

Die 14-Jährige leidet seit ihrer Geburt an Mukoviszidose, einer unheilbaren Stoffwechsel-Erkrankung. Bereits fünf Eingriffe sowie unzählige Krankenhausaufenthalte musste Valentina überstehen, nun fehlt ihr die Kraft, weiter zu kämpfen. In einer dramatischen Videobotschaft bat sie die Präsidentin, sterben zu dürfen: „Ich will Ihre Zustimmung, damit ich eine Spritze bekommen kann, die mich für immer schlafen lässt.“

Chiles Präsidentin, selbst Kinderärztin, ließ die Botschaft nicht kalt. Kurzerhand besuchte sie das Mädchen die katholische Uniklinik in Chiles Hauptstadt Santiago. Über eine Stunde sollen sich die beiden unterhalten haben, mehrere Fotos wurden geschossen. Über den Inhalt des Gesprächs ist nichts bekannt. In Chile ist wie in Österreich die aktive Sterbehilfe verboten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo