Mann soll Frau aus Fenster geworfen haben – weil sie keinen Sex wollte

Er lacht sie vor Gericht aus

Mann soll Frau aus Fenster geworfen haben – weil sie keinen Sex wollte

Dawit A. (34) ist seit 2014 in Deutschland, jetzt jammert er vor Gericht.

Er sagt, er sitze zu Unrecht hinter Gittern. Wimmernd versucht sich der 34-Jährige vor Gericht zu verantworten und streitet dabei alles ab. Die Vorwürfe wiegen schwer. Er ist angeklagt wegen Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung,  Freiheitsberaubung und versuchter Nötigung – das berichtet die Bild.

Das vermeintliche Opfer des 34-Jährigen kommt ebenfalls aus Afrika (Eritrea). Der Angeklagte soll sie aus dem Fenster geworfen haben - der Grund: Sie wollte keinen Sex mit ihm!

Er lacht sie vor Gericht aus
Doch Mitleid hat der Beschuldigte keines mit dem Opfer. Mehr noch: Er tut sich selbst am meisten leid. Vor Gericht bricht er in Tränen aus. Er sei um sein Schleusergeld betrogen worden, erzählt er. Außerdem sitze er zu Unrecht im Häfn.

Als die Frau von ihrem Martyrium erzählt, bricht der Angeklagte in schallendes Gelächter aus.

Mann drehte durch
Der Vorfall ereignete sich eines Abends in einer Flüchtlingsunterkunft in Bensheim. Die Frau war gemeinsam mit Freunden beim Angeklagten zu Besuch. Es flossen Wodka und Bier, die Frauen kochten Kaffee, berichtet die Bild.

Im Laufe des Abends soll die Lage aber eskaliert sein. A. wird beschuldigt, durchgedreht zu sein. Er soll das Zimmer abgeschlossen und den Schlüssel aus dem Fenster geworfen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, daraufhin Sex von der Frau gefordert zu haben. Doch sie weigerte sich: "Ich sagte, 'bitte lass mich raus hier'. Er wollte wissen, ob ich einen Mann habe.", gibt das Opfer vor Gericht zu Protokoll.

"Er hat mich mit einer abgebrochenen Flasche bedroht, wollte mich in den Bauch stechen. Er wollte Sex, ich sollte mich hinlegen. Als ich immer wieder 'Nein' sagte, hob er mich wie ein Kind hoch, trug mich zum Fenster und ließ mich fallen."

Beide Beine gebrochen
Die Frau brach sich beim Sturz beide Beine und lag über zwei Wochen im Krankenhaus. Dem Angeklagten wird zudem vorgeworfen, eine weitere 17-Jährige sexuell genötigt zu haben. Dabei soll er ihr den Mund zugehalten und sie bedrängt haben.

Der Angeklagte mimt bisher das Unschuldslamm und leugnet alles. Es drohen 5 Jahre Haft.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten