Welt

De Niro & Co frieren im Weißen Haus ein

Artikel teilen

Die US-Stars wurden von Präsident Obama geehrt und nutzten die Gelegenheit.

Hochkarätige Gäste im Weißen Haus: Zum letzten Mal vor seinem baldigen Amtsende hat US-Präsident Barack Obama am Dienstag die Freiheitsmedaille "Presidential Medal of Freedom" an Hollywoodstars, Sportgrößen, Wissenschafter und andere Persönlichkeiten verliehen. Persönlich würdigte er die 21 Empfänger, darunter die Oscar-Preisträger Tom Hanks, Robert Redford und Robert De Niro.

Auch die Basketball-Ikonen Kareem Abdul-Jabbar und Michael Jordan, die Musiker Bruce Springsteen und Diana Ross, der Architekt Frank Gehry, die Moderatorin Ellen DeGeneres und die Stiftungs-Gründer Bill und Melinda Gates erhielten die höchste zivile Auszeichnung der USA.

Obama sagte, jeder Bühnengast habe ihn persönlich sehr stark berührt. Mit Witz, aber auch mit ernsten Worten sprach er alle Preisträger persönlich an. Sichtlich gerührt würdigte er Ellen DeGeneres für ihren Mut, 1997 in ihrer damaligen Komödienserie "Ellen" ihre Homosexualität öffentlich zu machen.

Und da sich die Créme de la Créme des Show-Business im Weißen Haus versammelt hatte, war das DIE Gelegenheit, um einen viralen Hit zu landen. Den aktuellen Internet-Trend der Mannequin-Challenge widmeten sich auch De Niro & Co. Daraus entstand schließlich dieses coole Video.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo