medwedew_america

Kreml empört

Medwedew als Comic-Held Captain America

Das satirische Poster tauchte diese Woche in Moskau auf.

Der russische Staatschef Dmitri Medwedew als amerikanischer Comic-Held: Ein anonymer Künstler hat in Moskau eine Satire-Version des Plakats des Hollywood-Films "Captain America: The First Avenger" mit Medwedew als Titelheld verbreitet. Die Poster waren am Dienstag auf den Straßen der russischen Hauptstadt zu sehen und sorgten im Kreml für wenig Begeisterung. Es handle sich um "Schwachsinn", sagte ein Kremlbeamter.

Putin als Bond
Auf dem Poster trägt Medwedew die blau-weiß-rote Lederkleidung von Captain America. Der Titel "Captain America: The First Avenger" ("Der erste Rächer") wurde umgewandelt in "Captain Russland: Der erste Herrscher". Anstelle des Schildes, das Schauspieler Chris Evans auf dem Original-Plakat vor sich hält, hat Medwedew auf dem Poster ein iPad in der Hand. Erst kürzlich waren in Moskau Plakate aufgetaucht, in denen Regierungschef Wladimir Putin als James Bond abgebildet war und auf die die russische Regierung verägert reagierte.

Wahl 2012
Der anonyme Künstler, der das Captain-America-Plakat entwarft, schrieb auf Anfrage in einem E-Mail, er habe auf dieses Putin-Poster antworten wollen. "Meine Arbeit hat nichts Aggressives, ich hoffe, die Mächtigen verstehen das." Er hatte zuvor bereits ein satirisch gemeintes vermeintliches Werbeplakat entworfen und ausgestellt, auf dem Medwedew und Putin in kurzen Tennishosen nebeneinander posieren. Beide Poster sind auch auf seiner Internetseite monolog.tv zu sehen. Derzeit rätselt das ganze Land darüber, wer von den beiden Politikern bei den Präsidentschaftswahlen 2012 antreten wird.

"Captain America: The First Avenger" war vergangene Woche in die US-Kinos gekommen, im August kommt er auch in die heimischen Kinos. In der Verfilmung der Geschichte aus dem traditionsreiche Comic-Haus Marvel wird ein schwächlicher junger Mann in einem Geheimexperiment in einen Superhelden verwandelt, der im Zweiten Weltkrieg gegen die Nazis kämpft.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten