Melbourne

Welt

Amok-Fahrer hat "psychische Probleme"

Artikel teilen

Der 32-Jährige war der Polizei wegen seinen Drogenproblemen bekannt.

Die mutmaßliche Auto-Attacke auf Passanten in der australischen Stadt Melbourne ist nach Polizeiangaben von einem Mann mit psychischen Problemen und Drogenvergangenheit verübt worden. Der 32-jährige Verdächtige sei der Polizei wegen Drogenproblemen bekannt, sagte der Polizeichef des Bundesstaates Victoria, Shane Patton, am Donnerstag.
 
"Derzeit haben wir keine Hinweise oder Geheimdiensterkenntnisse, die auf eine Terrorverbindung hindeuten", fügte Patton hinzu. Das Auto war am Donnerstag offenbar absichtlich in eine Gruppe von Fußgängern gerast. 14 Menschen wurden verletzt, einige von ihnen schwer, wie die Rettungskräfte in der zweitgrößten australischen Stadt mitteilten. Die Polizei ging von Vorsatz aus, die Hintergründe blieben zunächst jedoch unklar. Der Fahrer und ein zweiter Verdächtiger wurden festgenommen.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo