Victor Ponta / USL / Rumänien

Rumänien

Mitte-Rechts-Bündnis gewinnt Lokalwahlen

USL erreicht über 50 % der Bürgermeisterämter, Stadt- und Kreisräte: Auch in Bukarest.

Bei den Kommunalwahlen in Rumänien zeichnet sich nach Bekanntgabe der ersten Teilergebnisse durch das Zentrale Wahlbüro (BEC) am Montagvormittag ein klarer Sieg der regierenden Mitte-Rechts-Allianz "Sozialliberale Union" (USL) aus Sozialdemokraten (PSD) und Nationalliberalen (PNL) ab. Bei den gestern abgehaltenen Wahlen wurden Bürgermeister sowie die Mitglieder der Stadt- und Kreisräte gewählt. Davon erhält die USL landesweit jedenfalls mehr als die Hälfte.

Auch in Bukarest, der bisherigen Hochburg der PDL, verzeichnete die USL einen deutlichen Sieg - der unabhängige, aber PSD-nahe Sorin Oprescu wird mit 56,67 Prozent im Amt bestätigt. Sein Gegenkandidat Silviu Prigoana (PDL) erhielt 15,6 Prozent. Als Erfolg ist auch das gute Ergebnis von 9,17 Prozent für den parteilosen 42-jährigen Mathematiker Nicusor Dan zu werten, der bei seiner Anti-System-Kampagne vor allem von Intellektuellen und jüngeren Wählern unterstützt wurde.

Laut BEC-Sprecher Marian Muhulet wurden bisher bei der Wahl der Kreisräte und deren Vorsitzenden die Stimmzettel aus jeweils etwa 2.000 der insgesamt 16.910 Wahllokale ausgezählt. Dabei entfallen 52,02 Prozent auf die USL, rund 13 Prozent auf die Liberaldemokraten (PDL) und knapp acht Prozent auf die populistische "Volkspartei" des TV-Magnaten Dan Diaconescu.

Bei den Stadträten wurden die Stimmzettel von 443 der 3.186 Wahllokale ausgezählt. Hiervon erhielt die USL 42,7 Prozent die USL, 15, 7 Prozent die PDL und 7,6 Prozent die PSD, die teilweise auch außerhalb des Wahlbündnisses mit der PNL eigene Kandidaten aufgestellt hatte.

Die USL erhält bei den ersten Teilergebnissen 53,27 Prozent der Bürgermeisterposten, weitere 9,93 Prozent entfallen auf die PSD. Für die PDL-Kandidaten entschieden sich 15,8 Prozent der Wähler.

Die Wahlbeteiligung liegt bei knapp 60 Prozent, im Falle der Lokalräte und Bürgermeisterwahl sogar bei fast 66 Prozent.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten