venezuela

Keine neuen Spuren

Mord in Venezuela: Familie kehrt zurück

Zu den Tätern gibt es weiter keine Spuren, geschweige denn Festnahmen.

Nach dem Mord an dem 19-jährigen Steirer Amadeus Michael N.-F. in Venezuela hat die gesamte, einst ausgewanderte Familie beschlossen, nach Österreich zurückzukehren. Die Schwester des Getöteten befindet sich laut Außenamt bereits wieder im Land, die übrigen Verwandten wollen in den kommenden drei Monaten nachkommen. Bei den Ermittlungen gebe es nichts Neues - keine Festnahmen oder Spuren zu den Tätern, hieß es im Außenamt.

Die Leiche des 19-Jährigen, der erstickt oder erwürgt worden sein dürfte, haben die Behörden bereits nach Österreich überstellt. Der Steirer wurde am 13. April offenbar entführt und am 21. April tot in einem Abwasserkanal gefunden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten