Eichhörnchen

Nach Schock-Video

Nationalpark jagt Eichhörnchen-Treter

Alle suchen die Tierquäler, die das Nagetier in den Grand Canyon kickten.

Das Video von zwei Männern, offenbar Franzosen, die ein Eichhörnchen mit Futter an den Rand des Grand Canyons lockten und den Nager dann plötzlich in den Abgrund traten, ist in den vergangenen Tagen um die Welt gegangen. Tierschützer waren ob der grausamen Aktion empört und forderten, die Täter zur Rechenschaft zu ziehen. Dem ist der Grand Canyon Nationalpark jetzt nachgekommen und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Sehen Sie hier das umstrittene Video:

Behörde untersucht den Vorfall
Wie Nationalpark-Offizielle bestätigen, dürfte das Video tatsächlich am weltberühmten Grand Canyon aufgenommen worden sein. "Die Angelegenheit wird untersucht. Wir arbeiten mit Youtube zusammen und versuchen, zusätzliche Informationen zu gewinnen", sagte Nationalpark-Sprecherin Kirby-Lynn Shedlowski.

Verkompliziert werden die Ermittlungen dadurch, dass von dem Vorfall mehrere Videos auf Youtube existiert haben, die zum Teil wieder gelöscht und von anderen Nutzern neu hochgeladen wurden. Die Herausforderung bestehe darin, das Original zu finden, heißt es. 

Rechtliche Folgen unklar
Ob die Männer aus dem Video wegen Grausamkeit gegen Tiere festgenommen werden könnten und ob sie strafrechtliche Folgen fürchten müssen, ist laut Sprecherin Shedlowski unklar. Skeptisch stimme auch, dass die Ermittler die Individuen aus dem Video zweifelsfrei identifizieren müssten, was ob der geringen Auflösung besonders schwierig ist.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten