Russland

Neonazis küren "Miss Hitler 2014"

Artikel teilen

Das internationale Unverständnis über die Wahl ist groß.

Ein Schönheitswettbewerb sorgt für einen internationalen Aufschrei. Russische Neonazis wollen im sozialen Netzwerk "VKontakte", dem russischen Facebook, eine "Miss Hitler " küren. Die Frauen sollen Selfies von sich einschicken und dazu erklären, warum sie "das Dritte Reich lieben und verehren", berichtet "Vocativ".

14 Teilnehmerinnen haben schon ihre Bewerbung zur "Miss Ostland" - so der offizielle Titel - eingereicht. (Anm.: Ostland war der von Nazi-Deutschland besetzte Teil der damaligen Sowjetunion).

Die Weißrussin Katya Shkredova posierte mit einem SS-Offiziershut und erklärt, dass sie Hitler liebe, weil er "Experimente an Menschen" durchgeführt habe. Die Ukrainerin Irina Nagrebetskaya dankt dem Nazi-Diktator für das "ewige Leben". Die Gewinnerin erhält eine "Magic Workshop"-Kette mit nordischen Runenstücken. Die Zweitplatzierte bekommt ein eiserenes Kreuz mit einem Hakenkreuz in der Mitte.

Das internationale Unverständnis über die Wahl ist riesig. Immerhin hat inzwischen "VKontakte" reagiert und die Seite der Wahl gesperrt.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo