ORF-Stars
 als Flut-Opfer

Italien

ORF-Stars
 als Flut-Opfer

1 Milliarde Schaden – Bilanz der Unwetter in Norditalien. Auch ORF-Stars betroffen.

„Unfassbare Wassermassen gingen bei uns nieder“, beschreibt Gisela Hopfmüller (Ex-ORF-Inlandsreport) die dramatische Lage: „800 Liter pro Quadratmeter in 24 Stunden“. Sie und ihr Lebensgefährte Franz Hlavac (Ex-ORF-Wirtschaftschef) besitzen ein Bauernhaus in Varmo im Friaul, 30 Kilometer nördlich von Lignano: „Die Hauptstraße war ein Fluss. Bei uns standen Vorrats- und Lagerraum unter Wasser“, so Hopfmüller und Hlavac, die nun als Buchautoren arbeiten (Unsere Friaul Rezepte).

Der Katastrophenalarm in Norditalien ist noch nicht vorbei: Die Bahnlinie Cervignano–Udine ist nach einem Erdrutsch unterbrochen. Friaul ist jedoch geringer betroffen als Ligurien und Toskana. Gesamtschaden: eine Milliarde.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten