Papst Franziskus

Welt

Papst öffnet Castel Gandolfo-Anlagen

Artikel teilen

Besuche in den Gärten können über Webseite gebucht werden.

Papst Franziskus gibt die Gärten der Päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo für die Öffentlichkeit frei. Das berichtete Kathpress unter Berufung auf Radio Vatikan am Montag. Ab sofort können Besucher demnach den 55 Hektar großen Park besichtigen, der zu den exterritorialen Besitzungen des Heiligen Stuhls zählt.

Castel Gandolfo diente den Päpsten seit Urban VIII. (1623-1644) als Sommerresidenz. Als erster Papst verzichtete Franziskus bisher auf die Nutzung der Villa. In der Regel hielten sich seine Vorgänger rund drei Monate im Jahr in Castel Gandolfo auf.

Besuche in den päpstlichen Gärten sind über die Webseite der Vatikanischen Museen zu buchen. Die Eintrittskarte kostet 26 Euro, eine Führung ist obligatorisch. Bisher werden die Führungen immer samstags und ausschließlich in italienischer Sprache angeboten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo