14 Tote in Horror-Bus: Österreicher überlebte

Philippinen

14 Tote in Horror-Bus: Österreicher überlebte

Vorarlberger Student (25) kam wie durch ein Wunder fast unverletzt davon.

Der Linienbus von Manila in Richtung Norden war Freitagnachmittag in die Stadt Bontoc unterwegs. Der Chauffeur dürfte auf einer kurvigen Verbindungsstraße im Gebirge plötzlich die Kontrolle über das Fahrzeug verloren haben. Neuesten Meldungen zufolge dürften die Bremsen auf der steilen Gebirgsstraße versagt haben. Der pinke Reisebus der Firma „Florida Transport“ stürzte rund 120 Meter tief in eine Schlucht, überschlug sich mehrmals und wurde dabei auseinandergerissen.

Heuer schon vier tödliche Busunfälle auf Philippinen
14 Menschen waren sofort tot. Darunter ein Kanadier, eine Touristin aus Holland und der auf den Philippinen bekannte Filmstar Arvin „Tado“ Jimenez. 32 weitere Fahrgäste wurden schwer verletzt. Wie durch ein Wunder überlebte der österreichische Wirtschaftsstudent Bernhard B. Der 25-jährige Vorarlberger erlitt bei dem Horror-Unfall nur Prellungen und kam ins Spital.

Heuer gab es auf den Phi­lippinen schon vier tödliche Busunfälle.

(kid)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten