Pistorius: Richterin glaubt nicht an Mord

Prozess

Pistorius: Richterin glaubt nicht an Mord

Viele Beobachter rechnen mit Gefängnisstrafe für Paralympics-Star.

Paukenschlag beim "Blade Runner"-Prozess: Richterin Thokozile Masipa glaubt nicht, dass Sprint-Star Oscar Pistorius seine Freundin Reeva Steenkamp vorsätzlich ermordet hat. Die Staatsanwaltschaft habe dafür nicht genügend Beweise vorbringen können.

Diashow: Urteil im Pistorius-Prozess

Urteil im Pistorius-Prozess

×

    Richterin: Kein Mord
    "Die Frage ist: Konnte der Angeklagte vorhersehen, dass er möglicherweise jemanden töten würde, als er schoss?", fragte Masipa in ihren Stunden dauernden Ausführungen, die am Donnerstagmittag noch nicht abgeschlossen waren. "Das ist der Schlüssel zu einer Verurteilung wegen Mordes - und die Antwort lautet Nein."

    Masipa hat während ihrer ausführlichen Urteilsverkündung Kritik am Verhalten des Angeklagten vor Gericht geübt. Zugleich betonte sie, dass jemand, der nicht die Wahrheit sagt, nicht automatisch schuldig ist. Masipa betonte, Pistorius habe während des Prozesses ausweichend geantwortet.

    Pistorius hatte nie bestritten, die 29-jährige Reeva Steenkamp in der Nacht auf den Valentinstag des vergangenen Jahres erschossen zu haben. Jedoch habe es sich um einen entsetzlichen Irrtum gehandelt, weil er hinter der Badezimmertür einen Eindringling vermutete, so seine Version des Tathergangs. "Diese Version der Ereignisse hat er mehreren Leuten kurz nach den Schüssen erzählt. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass er sich die Version eines Einbrechers so schnell ausgedacht hat", betonte die Richterin vor dem voll besetzten Saal in Pretoria.

    Diashow: Pistorius: Fotos zeigen blutigen Tatort

    Pistorius: Fotos zeigen blutigen Tatort

    ×

      Pistorius weint
      Wie bereits mehrmals während des über sechsmonatigen Verfahrens musste Pistorius immer wieder mit den Tränen kämpfen, so auch als Masipa noch einmal von den schweren Schussverletzungen berichtete, an denen Steenkamp gestorben war. Meist verfolgte er die Ausführungen jedoch still und aufmerksam. Vorsichtshalber hatten Gerichtsmitarbeiter aber einen grünen Kübel in der Nähe der Anklagebank platziert - der Sportler hatte sich in den vergangenen Monaten bei mehreren Gelegenheiten im Saal übergeben, als ihn die Emotionen übermannten.

      Der 27-Jährige hatte seine Freundin Reeva Steenkamp im Februar 2013 erschossen. Er gab jedoch an, sie für einen Einbrecher gehalten zu haben. Das Urteil wird am Freitag ab 9.30 Uhr verlesen.



      OE24 Logo
      Es gibt neue Nachrichten