Junges Mädchen bricht zusammen

Prozess-Pause

Junges Mädchen bricht zusammen

Nerven liegen blank: In der Pause musste ein junges Mädchen betreut werden.

Grausame Details und ein gleichgültiger Massenmörder - der Prozess gegen Anders Behring Breivik in Oslo nimmt die Überlebenden des Massakers und die Angehörigen der Opfer extrem mit. Ein junges Mädchen brach in der Prozesspause zusammen und musste betreut werden. Während Staatsanwältin Inga Bejer Engh die Anklage verlas, flossen bei vielen im Gerichtssaal Tränen.

Diashow: Breivik wird der Prozess gemacht FOTOS

Der Norweger Anders Behring Breivik ist am Montag aus dem Gefängnis im Gerichtssaal in Oslo eingetroffen.

Der 33-Jährige, der wegen Terrorismus und vorsätzlichen Mordes angeklagt ist, betrat den Saal mit ausgestreckter geballter Faust. Entsetzt reagierten die Angehörigen der Opfer und die Überlebenden des Massakers.

Immer wieder berät sich Breivik mit seinem Anwalt...

.... Geir Lippestad, der dem Vorwurf ausgesetzt ist, sich und sein vierköpfiges Team unangemessen in Szene zu setzen.

Breivik muss sich nun für den Tod von 77 Menschen verantworten.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, im Juli 2011 in Oslo mit einer Autobombe acht Menschen getötet zu haben

Anschließend habe er auf der Insel Utöya in einem Feriencamp gezielt 69 junge Sozialdemokraten getötet.

Immer wieder lächelt Breivik vor Gericht. Dabei schließt er die Augen...

....und grinst hämisch. Später noch wird er weinen (Die Bilder finden Sie am Ende dieser Foto-Strecke).

Zwischendurch trinkt der Killer Wasser.

Akkurat gekleidet erscheint Breivik vor Gericht.

Breivik hat beide Anschläge gestanden, wertet sie aber seinem Verteidiger zufolge nicht als Verbrechen

Er darf vor Gericht fünf Tage lang über seine rechtsradikalen Motive sprechen. Die Norweger erwarten schockierende Aussagen.

Breivik wird auf "nicht schuldig" plädieren.

Die Sicherheitsvorkehrungen sind enorm.

Scharfschützen sichern das Gebäude.

Auch der Medienandrang ist riesig. 1.400 Journalisten, Reporter und Kameraleute sind vor Ort.

Im Saal ist nur für 90 Pressevertreter Platz.

In verschiedene Säle wird der Prozess übertragen. Auch online per Live-Stream kann das Verfahren verfolgt werden.

Als das Video des Killers gezeigt wird, kommen Breivik die Tränen.

Seine Lippen zittern, Breivik weint bitterlich.

Mit der Hand wischt er die Tränen weg.

"Der Film kann dem Gericht einige Hinweise auch in Bezug auf Breiviks Erklärung am Dienstag geben", so der Staatsanwalt Svein Holden.

Zuvor hatte es eine Diskussion gegeben, ob der Film gezeigt werden soll. In der Prozess-Pause brach ein Mädchen zusammen.

Die Überlebenden der beiden Attentate vom vergangenen Sommer mussten ihre wohl schrecklichsten Momente noch einmal durchleben, andere hören, wie ihre Angehörigen starben. Auch am Dienstag, wenn Breivik erstmals selbst über seine Motive sprechen darf, sind schockierende Aussagen zu erwarten.

Tränen auch beim Killer
Gerührt zeigte sich am Montag auch Breivik - als sein "Tempelritter-Orden"-Videoclip vorgeführt wurde. Dem 33-Jährigen traten Tränen in die Augen, als er das Machwerk wieder sah, das er vor den Anschlägen von Oslo und Utöya mit 77 Toten im Internet hochgeladen hatte.

Diashow: Oslo-Killer weint vor Gericht FOTOS

Als das Gericht seinen selbstproduzierten Clip zeigt, kamen Breivik die Tränen.

Als das Gericht seinen selbstproduzierten Clip zeigt, kamen Breivik die Tränen.

Als das Gericht seinen selbstproduzierten Clip zeigt, kamen Breivik die Tränen.

Als das Gericht seinen selbstproduzierten Clip zeigt, kamen Breivik die Tränen.

Als das Gericht seinen selbstproduzierten Clip zeigt, kamen Breivik die Tränen.

Video: So erscheint Breivik vor Gericht:



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten