Psychologin köpft Prügel-Gatten

Mexiko

Psychologin köpft Prügel-Gatten

Frau zerstückelte Leiche mit Motorsäge, ihr droht lebenslange Haft.

Einer 40-jährigen Psychologin aus Mexiko wird zur Last gelegt, ihren Ehemann getötet zu haben. Maria L. soll demnach ihren Gatten unter Drogen gesetzt, ihn durch Enthauptung getötet und die Überreste mit einer Motorsäge zerteilt haben. Die Leichenteile soll sie in Mexiko City verteilt haben. Ihr droht lebenslange Haft.

VIDEO: Psychologin zerstückelt Gattin

L. behauptet, dass ihr Ehemann sie wiederholt geschlagen habe. Laut den Ermittlern setzte die Frau ihren 41-jährigen Gatten im gemeinsamen Zuhause in Mexikos Hauptstadt mit Schlaftabletten außer Gefecht. Sie griff dann zu einer Motorsäge und zerteilte den Körper des angeblich gewalttätigen Mannes. Die Überreste verteilte sie in schwarzen Müllsäcken in der Stadt. Damit Verwandte keinen Verdacht schöpften, schrieb sie vom Handy des Ermordeten Textnachrichten an seine Familie und Freunde.

Kinder entdeckten Mordopfer
Die Polizei begann mit Ermittlungen, als Kinder den abgetrennten Kopf des Mannes in einem Park entdeckten. "Als wir DNA-Tests durchführten und den Mann identifizierten, gab sie vor, eine trauernde Witwe zu sein", sagte ein Polizeisprecher. Eine Untersuchung der Wohnung förderte aber Blut und Knochenmasse im Teppich und weitere Spuren im Badezimmer zutage.

Mit den schweren Vorwürfen konfrontiert, versuchte Maria L., als unzurechnungsfähig zu gelten. In diesem Fall hätte sie sich nicht wegen Mordes verantworten müssen. Als Psychologin kam ihr dabei ihr ausführliches Fachwissen zugute. "Wir ließen einen Arzt Tests durchführen und sie ist mental komplett gesund", erklärte aber ein Polizeisprecher.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten