Putin-Freund: Atom-Krieg steht kurz bevor

In Europa

Putin-Freund: Atom-Krieg steht kurz bevor

Der ehemalige Außenminister warnt vor einen gigantischen Gefahr.

Igor Ivanov, ehemaliger russischer Außenminister unter Wladimir Putin , sagt, dass das Risiko eines Dritten Weltkriegs in Europa derzeit höher ist, als es in den 1980ern war, als der Kalte Krieg auf seinem Höhepunkt war.

Erst im Jänner wurde die Weltuntergangsuhr auf drei Minuten vor Mitternacht vorgestellt - so weit vor wie seit mehr als 20 Jahren nicht mehr. Als Grund waren die Streitigkeiten zwischen dem Westen und den Atommächten Russland und China genannt worden. Laut Ivanov ist ein Atom-Krieg in Europa viel wahrscheinlicher als bisher befürchtet: "Das Risiko einer Konfrontation mit Atom-Waffen in Europa ist höher als in den 1980ern."

Nachlesen: 3. Weltkrieg soll diesen Juni beginnen

Obwohl sowohl die USA als auch Russland weniger Atomraketen als zu Zeiten des Kalten Krieges haben, haben sie immer noch rund 7.000 davon - genug um die gesamte Menschheit auszulöschen. Die NATO hat Russland gewarnt, die Atom-Waffen als Druckmittel gegen die Nachbarstaaten einzusetzen. Aber auch der Schutzschild, den die USA im Osten Europas eingerichtet haben, trägt zur Eskalation bei. Laut Ivanov habe Putin seine Wissenschaftler angewiesen, Waffen zu bauen, die diesen zerstören können.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten