Wladimir Putin

Russland

Putin: "Verhältnis zu USA hat sich unter Trump verschlechtert"

Der russische Präsident findet klare Worte für die Beziehungen zu den USA.

Die russisch-amerikanischen Beziehungen haben sich nach Einschätzung von Kreml-Chef Wladimir Putin seit dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump verschlechtert. Putin äußerte sich am Mittwoch anlässlich des ersten Besuchs von US-Außenminister Rex Tillerson in Moskau. Putins Sprecher ließ offen, ob Putin Tillerson zu einem Gespräch empfangen werde.

Nach der Wahl Trumps hatte Putin die Hoffnung auf eine Verbesserung in den bilateralen Beziehungen geäußert. Trump steht innenpolitisch massiv wegen Russland-Kontakten seiner Vertrauten unter Druck und ist bemüht, auf Distanz zu Putin zu gehen. Nach US-Geheimdiensterkenntnissen hatte Putin die Kampagne vor der US-Präsidentenwahl beeinflusst, um Trump zum Sieg zu verhelfen.

Russland ist massiv verärgert über den jüngsten US-Luftangriff auf eine syrische Luftwaffenbasis, auf der auch russische Soldaten stationiert waren. Washington übte damit Vergeltung für einen angeblichen Giftgaseinsatz durch das syrische Regime.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten