Seit zwei Jahren fehlt von ihr jede Spur

Wo steckt Inga?

Seit zwei Jahren fehlt von ihr jede Spur

Mehr als 2.000 Hinweise, aber von Inga weiter keine Spur.

Vor zwei Jahren ist das Mädchen Inga in einem Wald in Sachsen-Anhalt spurlos verschwunden. Bei der Polizei gehen noch immer vereinzelt Hinweise ein. Doch das Schicksal des Kindes bleibt weiterhin ungewiss, obwohl mehr als 2.000 Hinweise überprüft worden sind.

"Es gab 600 Sichtungen weltweit", sagte der Magdeburger Polizeisprecher Mike von Hoff. Hinweise seien aus New York, Norwegen, England, der Schweiz und vielen Regionen Deutschlands gekommen. Ob das Mädchen Opfer eines Verbrechens wurde, ob es noch lebt - dazu kann es keine gesicherten Aussagen geben. Landesweit hängen vielerorts noch Fahndungsplakate mit Ingas Bild. "Wir suchen immer noch nach dem Mädchen und wir wollen auch nicht aufgeben", betonte von Hoff.

Das damals fünf Jahre alte, etwa 1,20 Meter große, blonde Mädchen mit einer großen Zahnlücke hatte am 2. Mai 2015 gemeinsam mit anderen im Wald Holz für ein Lagerfeuer gesammelt und war nicht zurückgekehrt. Kurz nach ihrem Verschwinden begann eine riesige Suchaktion in dem gut 3.500 Hektar großen Wald. Die Ermittler nutzten Fernsehsendungen, prüften mögliche Verbindungen zu anderen Fällen, setzten besonders sensible Suchhunde ein. Dennoch ist Inga bis heute wie vom Erdboden verschluckt.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten