Stonehenge-Rätsel endlich gelöst

Sensation

Stonehenge-Rätsel endlich gelöst

Forscher fanden nun den Ursprung des mysteriösen Bauwerks.

Jeder kennt den sagenhaften Steinkreis von Stonehenge im Süden Englands. Das Bauwerk wurde in der Jungsteinzeit errichtet und dürfte wohl als Kult- und Versammlungsplatz gedient haben. 1986 erklärte die UNESCO Stonehenge zum Weltkulturerbe.

Neue Route
Bisher unbekannt war jedoch, woher das Steinmaterial für die innere Reihe des Monuments stammt. Der Geologe  Herbert Thomas stellte die These auf, dass das Material aus den Hügeln in Mynydd Preseli in Wales stammen soll. Völlig unklar war jedoch, wie das Material nach Südengland gebracht werden konnte.

Forscher der Universität Leicester widersprechen nun dieser Theorie. Neue Gesteinsproben hätten ergeben, dass das Material nicht aus Mynydd Preseli, sondern aus Carn Goedog und Craig-Rhos-y-felin stammt. Diese Orte befinden sich weiter östlich im Landesinneren. Der neuen These nach wurden die Steine auch nicht mit Schiffen, sondern über den Landweg transportiert. Die Forscher sprechen dabei von einem „Stone Highway“  nach Südengland.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten