Assad, Syrien

Syrien

Sicherheitskräfte töteten 10 Menschen

Dutzende weitere Menschen sind teils schwer verletzt worden.

Syrische Sicherheitskräfte haben nach Angaben von Bürgerrechtlern und Oppositionellen am Montag zehn Menschen in Homs getötet. Dutzende seien verletzt worden, teilte das Netzwerk Local Coordination Committees mit. Die Truppen von Präsident Bashir al-Assad belagerten ganze Nachbarschaften. Sie feuerten wahllos auf Menschen.

Bereits am Wochenende 30 Tote
Am Wochenende war es in Homs zu den ersten gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Anhängern und Gegnern des Präsidenten gekommen. Dabei kamen mindestens 30 Menschen ums Leben. Seit Beginn der Proteste vor vier Monaten war es bisher zu Kämpfen zwischen den Streitkräften und Demonstranten gekommen.

Homs gilt als Mikrokosmos für die vielen Religionsgemeinschaften in Syrien. In der Stadt leben Sunniten, Christen und Alawiten, zu denen auch Assad gehört.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten