Queen Elizabeth II.

Schock in Großbritannien

Terror-Anschlag auf Queen verhindert

Queen Elizabeth II. sollte bei Weltkriegs-Gedenkfeier ermordet werden.

Die britische Polizei hat vier mutmaßliche islamische Terroristen vor einem unmittelbar bevorstehenden Anschlag auf Queen Elizabeth II. (88) festgenommen. Die vier Männer im Alter von 19 bis 27 Jahren seien Donnerstagnacht an verschiedenen Orten in und bei London festgesetzt worden, berichteten die BBC sowie mehrere Zeitungen.

Die Terroristen wollten demnach die rüstige Monarchin am heutigen Samstag bei den Feierlichkeiten an das Ende des Ersten Weltkrieges (11. November 1918) in der Londoner Albert Hall ermorden. Bei der Festnahme wurden mehrere Messer sichergestellt, zudem sollen die Extremisten auch Zugang zu Schusswaffen gehabt haben.

Sowohl die Queen, als auch Briten-Premier David Cameron (48) sollen bereits zuvor von der drohenden Gefahr unterrichtet worden sein. Queen Elizabeth II. wolle sich davon aber nicht einschüchtern lassen und die Feierlichkeiten dennoch besuchen.

Terror-Zelle
Bei der Polizei-Aktion am Donnerstag seien zugleich mehrere Wohnungen und Fahrzeuge durchsucht worden. Die Behörden machten keine Angaben zum Ziel des Anschlags. Nach einem Bericht der Zeitung "Independent" bestehe keine Verbindung zwischen den Festgenommenen und der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS).



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten