shahzad_reuters

In 10 Punkten

Times-Square-Bomber jetzt angeklagt

Shazad droht bei einer Verurteilung eine lebenslange Haftstrafe.

Der mutmaßliche Attentäter vom New Yorker Times Square ist in zehn Punkten angeklagt worden. Die in der Anklageschrift angeführten Beweise zeigten, dass pakistanische Taliban den Anschlagsversuch von Faisal Shazad am 1. Mai ermöglicht hätten, sagte US-Justizminister Eric Holder am Donnerstag.

Dem 30-jährigen US-Bürger pakistanischer Herkunft wird unter anderem ein versuchter "internationalen Terrorakt", eine terroristische Verschwörung und der versuchte Einsatz einer Massenvernichtungswaffe vorgeworfen. Bei einer Verurteilung droht ihm lebenslange Haft. Der Angeklagte soll am kommenden Montag vor Gericht erscheinen und erklären, ob er auf schuldig oder nicht schuldig plädiert.

Shazad soll in Verhören ausgesagt haben, dass er in der pakistanischen Unruheregion Waziristan im Umgang mit Sprengstoff ausgebildet wurde. Ihm wird vorgeworfen, am 1. Mai versucht zu haben, am Times Square eine Bombe zur Explosion zu bringen. Der Sprengsatz in einem Auto wurde rechtzeitig entdeckt. Shazad wurde zwei Tage später nach einer Großfahndung in einem startbereiten Flugzeug in New York festgenommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten