Rio de Janeiro

Rio de Janeiro

Tourist durch fliegenden Kanaldeckel verletzt

Metallteil flog offenbar durch technischen Defekt hoch.

Neben der hohen Kriminalitätsrate müssen Besucher von Rio de Janeiro offenbar mit einer weiteren Gefahr rechnen: mit hochgeschleuderten Kanaldeckeln. Ein Besucher der brasilianischen Metropole wurde am Samstag von einem Deckel getroffen, der plötzlich in die Luft flog, so die Polizei. Der Mann aus dem südlichen Bundesstaat Santa Catarina sei mit Verletzungen am Bein in ein Spital gebracht worden.

Ein Sprecher des Stromversorgers Light sagte, vermutlich habe es eine Fehlfunktion an einer U-Bahn-Verteilerdose gegeben. Techniker seien zum Ort des Geschehens geschickt worden. Dem Versorger zufolge sind viele U-Bahn-Verteilerdosen veraltet und müssten ersetzt werden, damit nicht Funken unterirdische Gase entzünden könnten. Im Jänner hatten unterirdische Funken einen Stromausfall ausgelöst. Laut Light waren Kupferdiebe die Auslöser.

Die Sechs-Millionen-Einwohnerstadt Rio ist wegen der anstehenden Fußball-Weltmeisterschaft 2016 besonders bemüht, ihr Image zu verbessern. Vor allem in Touristenvierteln wurde die Polizeipräsenz verstärkt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten