Türkischer Menschenschmuggler-Ring gesprengt

25 Festnahmen

Türkischer Menschenschmuggler-Ring gesprengt

Bei vier verschiedenen Razzien wurden 25 des Menschenschmuggels verdächtigte Personen verhaftet.

Istanbul. Medienberichten zufolge sollen türkische Sicherheitskräfte den Chef des angeblich größten Menschenschmuggler-Rings in Europa festgenommen haben. Es soll sich um einen Iraker handeln. Bei insgesamt vier groß angelegten Razzien in den Provinzen Istanbul, Mugla, Balikesir und Canakkale seien 25 Verdächtige gefasst worden. 
 
Die Schmuggler sollen Migranten von Griechenland nach Italien, aber auch in andere europäische Länder gebracht haben. Bei den Razzien wurden Dokumente, Drogen und nicht näher genannte Geldbeträge in Euro und Dollar beschlagnahmt worden sein. Türkischen Medien zufolge sollen die Schmuggler mindestens 5.000 Euro pro Tour verlangt haben.
 
Mittlerweile beherbergt die Türkei mehr als 3,5 Millionen Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und anderen Staaten. Viele von ihnen versuchen, mithilfe von Menschenschmugglern in die EU zu gelangen.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten