Raketen

in Charkiw

Atomforschungsanlage durch russischen Beschuss beschädigt

Teilen

Durch russischen Beschuss ist nach ukrainischen Behördenangaben eine Nuklearforschungsanlage in der ukrainischen Stadt Charkiw beschädigt worden.  

Bei dem Angriff hätten einige Gebäude sowie die Infrastruktur der Anlage Schaden erlitten, teilte die staatliche Nuklearaufsichtsbehörde der Ukraine mit. Der Bereich, in dem Kernbrennstoff untergebracht sei, sei davon nicht betroffen. Die Strahlenwerte bewegten sich auf einem normalen Niveau.

Die Wahrscheinlichkeit eines neuen Schadens, der die Sicherheit direkt beeinträchtigen könne, bleibe aufgrund des Beschusses durch russische Truppen allerdings groß. Die Angaben können von unabhängiger Seite nicht überprüft werden.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo