Vatikan distanziert sich von Vize-Sager

Missbrauchs-Skandal

Vatikan distanziert sich von Vize-Sager

Bertone zog eine Verbindung zwischen Homosexualität und Kindesmissbrauch.

Der Vatikan hat sich von Äußerungen des Kardinalstaatssekretärs Tarcisio Bertone distanziert, der eine Verbindung zwischen Homosexualität und Kindesmissbrauch gezogen hatte. "Kirchliche Würdenträger betrachten es nicht als Teil ihrer Verantwortung, allgemeine Aussagen psychologischer oder medizinischer Art zu machen", hieß es in einer am Mittwoch veröffentlichten Mitteilung.

Bertone: Verbindung zwischen Homosexualität und Missbrauch
Bertone, die Nummer zwei der katholischen Kirche, hatte am Montag versichert, etliche Psychiater und Psychologen hätten ihm gesagt, dass zwischen Homosexualität und Kindesmissbrauch "eine Verbindung" bestehe.

Empörung über "Vermengung"
Menschenrechtsgruppen und Homosexuellenvertreter reagierten empört auf die Äußerung. Auch die französische Regierung verurteilte diese "Vermengung". Die katholische Kirche wird derzeit in zahlreichen Ländern von Fällen des Kindesmissbrauchs durch Geistliche erschüttert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten